Hydraulischer Abgleich
für effizientere Heizungen in Oranienburg, Bernau und Umgebung

Hydraulischer Abgleich – der Garant für eine gleichmäßige Wärmeverteilung

Auch in Oranienburg, Bernau und Umgebung kennen viele Hausbesitzer und Mieter das Phänomen: Die Heizkörper werden bei gleicher Thermostateinstellung unterschiedlich warm, sodass sich die Wärme nicht gleichmäßig verteilt und in jedem Raum eine andere Temperatur anzutreffen ist. Die Folge sind steigende Heizkosten und eine schlechte Wohnatmosphäre. Häufig gesellen sich noch gluckernde Geräusche hinzu, die die Situation nicht gerade verbessern. Wir sorgen als erfahrener Heizungsbaubetrieb mit einem hydraulischen Abgleich für Abhilfe.

Was ist ein hydraulischer Abgleich?

Bei dem hydraulischen Abgleich handelt es sich um ein Verfahren, mit dem die Wärmeverteilung im Heizkreislauf und in den Heizkörpern von Heizwasserheizungen optimiert wird. Im Rahmen unserer professionellen Leistungen stimmen wir die unterschiedlichen Komponenten wie Thermostatventile, Heizkörper, Rohre und Pumpen so aufeinander ab, dass die verschiedenen Durchflusswiderstände ausgeglichen werden. Hierdurch ist sichergestellt, dass sämtliche Heizkörper die der Thermostateinstellung entsprechende Menge an Heizwasser und damit Wärme erhalten.

Auch bei einer Fußbodenheizung entfaltet ein hydraulischer Abgleich ein großes Einsparpotential. Wenn die Fußbodenheizung sich kaum noch herunterregeln lässt, eine hohe Vorlauftemperatur benötigt oder nur teilweise warm wird, können wir mit unseren professionellen Leistungen weiterhelfen.

Wir stellen in Oranienburg, Bernau und Umgebung sicher, dass unsere Kundinnen und Kunden von einer gleichmäßigen Wärmeverteilung profitieren.

Die Vorteile eines
hydraulischen Abgleichs

Zahlreiche Gründe sprechen für einen hydraulischen Abgleich durch unser Fachunternehmen. Zu den überzeugenden Vorteilen zählt, dass in einem erheblichen Maße Energie und damit Heizkosten eingespart werden können. Gerade in Zeiten von steigenden Energiepreisen ist es wichtig, mögliche Einsparpotentiale auszuschöpfen. Auch nimmt der Wohnkomfort zu, da die hydraulische Einregulierung, wie der hydraulische Abgleich auch genannt wird, häufig zusätzlich das Verstummen von lästigen Strömungsgeräuschen bewirkt.

Ein weiterer Aspekt, der nicht vernachlässigt werden darf, ist der aktive Beitrag zum Umweltschutz. Wir stellen mit unserem hydraulischen Abgleich in Oranienburg, Bernau und Umgebung sicher, dass durch den reduzierten Energieverbrauch weniger klimaschädliches CO2 an die Atmosphäre abgegeben wird. Während Wärmepumpen weniger Strom für den Anlagenbetrieb benötigen, arbeiten Öl- und Gasheizungen noch ressourcenschonender. Öl- und Gasheizungen verbrauchen nach einem hydraulischen Abgleich bis zu 20 % weniger Brennstoff.

Die hydraulische Einregulierung überzeugt mit einem ausgezeichneten Kosten-Nutzen-Verhältnis und führt beiläufig zu einer Erhöhung des Immobilienwertes. Wenn auch Sie von diesen und vielen weiteren Vorteilen profitieren möchten, kontaktieren Sie uns und nutzen Sie unser Beratungsangebot.

Handwerker 019 - 800x940
Heizungskeller

Diese Voraussetzungen sind zu berücksichtigen

Wir sind, dank des benutzten blossom-ic Systems, flexibel und können sowohl bei Zweirohr- wie auch Einrohrsystemen einen hydraulischen Abgleich vornehmen. Es ist auch möglich Heizkörper und Fußbodenheizung zu mischen , aber auch Fußbodenheizung ohne Raumregler können mit Batteriereglern nachgerüstet werden, so dass jeder Raum geregelt werden kann. 

Es ist nur wichtig, dass funktionierende Thermostatventile vorhanden sind. Sollte bei Ihnen in Oranienburg, Bernau und Umgebung eine ältere Heizungsanlage ohne vergleichbare Komponenten im Einsatz sein, nehmen wir gerne eine entsprechende Nachrüstung vor.

Als Heizungsbauexperte verfügen wir sowohl über die Erfahrung als auch über das Fachwissen, um Ihnen zu einer energiesparenden und effizienten Heizungsanlage zu verhelfen.

So gehen wir als Fachbetrieb im Einzelnen vor

Wir arbeiten mit dem smarten System von Blossom-IC. Das vereinfacht den Prozess für alle Beteiligten.

Üblicherweise ist eine kostspielige und zeitraubende Berechnung der Gebäudeheizlast für bestehende Anlagen erforderlich. Wir können jedoch in Kombination mit der intelligenten Software automatisch und selbstlernend den hydraulischen Abgleich vornehmen.

Sollte sich durch weitere energiesparende Baumaßnahmen der Wärmebedarf ändern, passt sich das System den neuen Anforderungen umgehend an und aufwändige Anpassungen sind nicht nötig.

Beim herkömmlichen statischen hydraulischen Abgleich muss immer wieder ein hydraulische Abgleich vorgenommen werden, wenn sich die räumlichen Gegebenheiten ändern oder am Heizsystem etwas modifiziert wird. Das blossom-ic System erkennt diese Veränderungen bei regelmäßigen Kalibrierungsläufen aber selbständig und passt automatisch die Regelung der Heizkörper an. 

Das Ergebnis ist eine Heizung, die effizienter und ressourcenschonender arbeitet. Die Vorlauftemperatur des Heizkessels kann häufig bereits direkt nach unseren professionellen Leistungen gedrosselt werden.

radiator-g82a123831_1920

Wann ein hydraulischer Abgleich vorgeschrieben ist

Entgegen mancher Meinungen im Internet wird der hydraulische Abgleich mit dem Gebäudeenergiegesetz (GEG) nicht explizit vorgeschrieben. Die Bundesregierung hatte jedoch im Rahmen des Gesetzgebungsverfahrens ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Durchführung des hydraulischen Abgleichs wichtig ist, um Heizsysteme möglichst effizient zu betreiben. Die hohen Anforderungen des GEG an die Inbetriebnahme von neuen Heizkesseln in Wohngebäuden verpflichten zu einer Heizungsanlagenoptimierung und sehen damit indirekt einen hydraulischen Abgleich vor.

Eindeutiger ist die Lage bei einer Heizungsinstallation auf Grundlage der Vertragsordnung für Bauleistungen Teil C (VOB/C). Nach den dortigen Bestimmungen ist es für Fachbetriebe verpflichtend, beim Einbau eines neuen Heizkessels einen hydraulischen Abgleich durchzuführen. Auch wer bestimmte staatliche Förderungen in Anspruch nehmen möchte, muss einen hydraulischen Abgleich durchführen lassen.

Nach der Verordnung zur Sicherung der Energieversorgung über mittelfristig wirksame Maßnahmen (EnSimiMaV) sind Gebäudeeigentümer unter bestimmten Voraussetzungen zu einem hydraulischen Abgleich verpflichtet. Grundsätzlich sind alle Gebäude mit einer Gaszentralheizung betroffen, die über mindestens zehn Wohneinheiten verfügen.

Sie sind sich nicht sicher, ob Sie zu einem hydraulischen Abgleich verpflichtet sind oder haben noch weitere Fragen zu dem kostensparenden Verfahren? Wir stellen Ihnen gerne im Rahmen eines persönlichen Beratungsgespräches unser fundiertes Fachwissen zur Verfügung.

Staatliche Fördergelder

Unter bestimmten Voraussetzungen können verschiedene staatliche Fördergelder in Anspruch genommen werden. Im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude für Einzelmaßnahmen (BEG EM) bezuschusst das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) den hydraulischen Abgleich, wenn die Heizungsanlage seit mindestens zwei Jahren der Wärmeerzeugung dient und es sich um ein wassergeführtes Heizungssystem handelt. Bei einem Investitionsvolumen von mindestens 300 Euro ist ein Zuschuss von 15 % der förderfähigen Ausgaben vorgesehen.

Alternativ kommt eine Kreditförderung der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) in Betracht. Es gibt jedoch auch Programme regionaler Institutionen, die bei der Investition in eine effiziente Heizungsanlage unterstützen und damit einen hydraulischen Abgleich fördern.

Wir sind Ihr Heizungsbauexperte für Oranienburg, Bernau und Umgebung, der Sie gerne eingehend zu den verschiedenen Fördergeldern berät und sich auf Ihre Kontaktaufnahme freut. Profitieren Sie mit unserer Hilfe von den überzeugenden Vorteilen eines hydraulischen Abgleichs.

money

Weitere Informationen zu: